17.06.2020 - Tags:

Datenschutzgerechtes Arbeiten von Zuhause: Dezentral und quelloffen

Corona hat gezeigt: Arbeiten von Zuhause aus ist in vielen Unternehmen möglich. Laut Studien wünschen sich über die Hälfte der Deutschen auch nach der Corona-Pandemie flexibler aus dem Homeoffice arbeiten zu können. Der Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will sogar ein Recht auf Homeoffice einführen. Die Verantwortung liegt nun bei den Unternehmen ihren Mitarbeitenden eine datenschutzkonforme, dezentrale und quelloffene technische Ausstattung zur Verfügung zu stellen.

Von Anwendungen mit zentraler Datenspeicherung raten wir generell ab, da die Datensouveränität über die eigenen Daten nie vollständig gegeben ist. Zoom macht seit Monaten durch massive Sicherheitslücken Schlagzeilen. Unter anderem stand das Tool in der Kritik, die E2E-Verschlüsselung nur für den Text Chat eines Meetings anzubieten, aber nicht für die Audio- und Video-Feeds. Stattdessen nutzt der Dienst TLS, sogenannte Transportverschlüsselung. Das heißt, Zoom selbst hat nach einer Videokonferenz weiterhin vollen Zugriff auf die übertragenen Daten inklusive Video- und Audio-Feed. Microsoft (Teams) geriet ebenfalls wegen Datenschutzmängeln und Sicherheitslücken in die Kritik. Außerdem erfasst Microsoft systematisch Daten in großem Umfang über die Standard Anwendungen, ohne die Anwender:innen darüber zu informieren. Ein weiteres Datenschutzproblem hängt mit dem sogenannten „CLOUD Act“ zusammen. Es besagt, dass US-amerikanische Internetunternehmen und IT-Dienstleister den US-Behörden im Falle einer Ermittlung Zugriff auf alle von ihnen gespeicherten Daten gewähren müssen,selbst wenn deren Speicherung außerhalb der USA erfolgt. Und sogar dann, wenn die Gesetzeslage am Speicherort eine Herausgabe der Daten verbietet.

Wir stellen ideale und datenschutzkonforme Tools fürs Homeoffice vor, die sich bisher bewährt haben.

Team Chat-Tools

  • Mattermost ist eine echte Open-Source Alternative zu Slack. Sie bietet alle Funktionen, die Anwender:innen von Slack kennen: Öffentliche und private Chaträume, Eins-zu-Eins Nachrichtenversand, Dateiaustausch, benutzerdefinierte Emojis, Webhooks, Slash-Befehle und Mehrsprachenunterstützung.
  • Riot ist eine plattformübergreifende Open-Source-Software für Chat, IP- und Video-Telefonie über die Matrix-Protokolle. In dieser sind bereits existierende Kommunikationsplattformen wie IRC, Slack, Twitter, Telegram und Apple iMessage eingebunden.
  • Die Gruppen-Chat-Anwendung Zulip zeichnet sich durch weitreichende Integrationsmöglichkeiten für in der Softwareentwicklung wichtige Tools wie GitHub und Jenkins aus. Themenspezifische, geschlossene Gruppenchats, die Speicherung aller Nachrichten in einem Stream, Privatchats, Statusanzeigen, Dateiuploads, Emojis sowie E-Mail- und Desktop-Benachrichtigungen sind einige Features, die Zulip bietet.

Weitere Informationen gibt es ebenfalls unter unseren Team Chats.

Web-Meetings

  • Die quelloffene Software Jitsi ermöglicht Videokonferenzen mit einem oder mehreren Teilnehmenden. Neben dem Video- bzw. Audiochat bietet Jitsi Meet außerdem die Funktionen der Desktop-Freigabe und des Screen-Sharings bestimmter Fenster, um Inhalte zu präsentieren.
  • Kopano Meet ist ein Videokonferenztool, welches völlig unabhängig von den anderen Kopano-Apps arbeitet, so dass die Installation der anderen Apps keine zwingende Voraussetzung stellt.

Weitere Informationen gibt es ebenfalls hier.

Unsere Empfehlung für Tagungen:

BigBlueButton ist ein Webkonferenzsystem, das sich ebenfalls gut für E-Learning eignet. Die Plattform ermöglicht die gemeinsame Nutzung mehrerer Video- und Audioformate, eines Whiteboards, eines Chats, gemeinsam editierbaren Notizen sowie eine Screen-Sharing-Funktion in Echtzeit. Zusätzlich können bei Bedarf Unterrichtsstunden, Vorlesungen, Seminare oder Vorträge aufgezeichnet werden.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie bei der Auswahl eines passenden Tools für Ihr Unternehmen oder für dir private Nutzung Hilfe gebrauchen können – für ein unverbindliches Gespräch stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung!

 

 

captcha
Geben sie die Buchstaben aus dem Bild ein

Tag-Filter

02.11.2020 - Digitalpolitik und die Staatstrojaner [mehr...]

30.09.2020 - Online-Events – Mehr als ein Raum [mehr...]

28.08.2020 - Einwilligungsfreies Tracking mit Matomo als Alternative zu Google Analytics [mehr...]

22.07.2020 - Urteil zum Privacy Shield - Privatsphäre vs. Massenüberwachung [mehr...]

17.06.2020 - Datenschutzgerechtes Arbeiten von Zuhause: Dezentral und quelloffen [mehr...]

26.05.2020 - DSGVO-konformes E-Learning mit BigBlueButton, Moodle und Nextcloud – Datenschutz beginnt bei den Kleinsten [mehr...]

24.04.2020 - Corona-Apps & Datenschutz? Machbar! [mehr...]

20.04.2020 - Homeoffice-Tools: Es ist nicht alles Gold, was glänzt... [mehr...]

18.03.2020 - Homeoffice zu Zeiten der Corona-Pandemie [mehr...]

07.11.2019 - Urteil des EuGH zu (Tracking-)Cookies [mehr...]

Zurück