28.01.2021 - Tags:
Kmu

Die Wahl der eigenen Cloud – DSGVO-konform und ohne Abstriche

Die fortschreitende Digitalisierung sowie der aktuelle Bedarf nach mehr Homeoffice bringen erhöhte Ansprüche an die zeit- und ortsunabhängige Bereitstellung von Daten und Dokumenten. Tools bekannter Anbieter wie Microsoft oder Google erscheinen zunächst sinnvoll, doch wir empfehlen dringend andere Alternativen in Betracht zu ziehen.1  Denn das Aufbauen eigener Infrastrukturen und die damit einhergehende volle Datensouveränität geht mit einem passenden Dienstleister einfacher als gedacht!

Cloud-Speicher verwahren die eigenen Daten und Dokumente online, ermöglichen ein einfaches Speichern und Synchronisieren jederzeit und von überall. Die Einhaltung der DSGVO spielt dabei nicht nur im Unternehmensumfeld eine große Rolle. Als Nutzende eines Cloud-Dienstes müssen Sie mit Ihrem Unternehmen sicherstellen, dass die Daten geschützt und DSGVO-konform verarbeitet werden. Darunter fallen alle Unternehmen, die Daten von Bürger:innen der EU verarbeiten, selbst, wenn diese nicht in der EU ansässig sind. Folgende Faktoren sind bei der Wahl des passenden Tools zu berücksichtigen:

  • Sicherheit & Verschlüsselung
  • DSGVO-Konformität
  • Serverstandort & Datenhoheit
  • Funktionalität
  • Integrationen
  • Synchronisation mit anderen Geräten
  • Support
  • Preisgestaltung
  • Usability

Deshalb sollten weder der Preis noch die attraktivste Benutzeroberfläche alleiniges und entscheidendes Kriterium für ein Tool sein. Sich in der Vielzahl an Cloud-Lösungen zurecht zu finden, ist jedoch keine leichte Aufgabe. Der Einbezug eines passenden Dienstleisters ist häufig lohnenswert. Denn für einen vergleichsweise geringen Aufwand kann mit einem geeigneten Serviceanbieter das optimale Tool gefunden und eingerichtet werden.

Unsere Empfehlung: Private Cloud

Die Einrichtung einer Private Cloud bietet maximale Kontrolle und bestmöglichen Datenschutz der eigenen Daten. Dateien gelangen nicht in die Hände Dritter, sondern bleiben auf dem eigenen Server. Die Einrichtung des Betriebssystems, die laufende Pflege und Sicherheitsaktualisierung sowie das Hosting der Server übernehmen wir unter unserer Leistungsidee des Managed Hostings. Damit unterstützen wir Teams dabei, datenschutzkonform und sicher zusammenzuarbeiten.

Empfehlenswert ist hier bspw. die sogenannte Nextcloud. Die freie Cloud-Server-Software punktet mit vielen praktischen Funktionen, die vor allem hinsichtlich kollaborativem Arbeiten für Unternehmen, Vereine und Schulen interessant sind. Gerne beraten wir Sie persönlich und konzipieren mit Ihnen gemeinsam eine individuell auf Sie zugeschnittene Lösung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

----------

1 Rechtsberater raten bei der Nutzung gängiger Cloud-Tools zur Vorsicht. Unbestimmte Formulierungen in den Nutzungsbedingungen geben den Anbietern einen großen Auslegungsspielraum für den Umgang mit den Daten ihrer Nutzer:innen. Ganz abgeraten wird von der Nutzung außereuropäischer Cloud-Services. Vgl.: https://www.e-recht24.de/artikel/blog-foren-web20/7115-rechtssicher-in-der-cloud-ihre-daten-bei-dropbox-icloud-google-drivea-co.html

captcha
Geben sie die Buchstaben aus dem Bild ein

Tag-Filter

Gewählte Tags

Datenschutz

26.02.2021 - Mobile Device Management mit Relution – Geräteverwaltung für Schulen und KMUs [mehr...]

28.01.2021 - Die Wahl der eigenen Cloud – DSGVO-konform und ohne Abstriche [mehr...]

30.11.2020 - OnlyOffice - Es geht auch ohne Microsoft und Google [mehr...]

02.11.2020 - Digitalpolitik und die Staatstrojaner [mehr...]

30.09.2020 - Online-Events – Mehr als ein Raum [mehr...]

28.08.2020 - Einwilligungsfreies Tracking mit Matomo als Alternative zu Google Analytics [mehr...]

22.07.2020 - Urteil zum Privacy Shield - Privatsphäre vs. Massenüberwachung [mehr...]

17.06.2020 - Datenschutzgerechtes Arbeiten von Zuhause: Dezentral und quelloffen [mehr...]

24.04.2020 - Corona-Apps & Datenschutz? Machbar! [mehr...]

18.03.2020 - Homeoffice zu Zeiten der Corona-Pandemie [mehr...]

Zurück